[970-18] – Herausforderung Landschaftsmalerei

262,50

Mi 18.30 – 21 Uhr | 7.3., 14.3., 21.3., 11.4., 18.4., 25.4., 9.5., 16.5., 23.5., 30.5.

Kategorie: , SKU: 970-18 Tag:

Beschreibung

In diesem Kurs geht es um die Landschaftsmalerei in all ihren Facetten. Wir werden uns mit verschiedenen Künstlern beschäftigen, für die die Landschaftsmalerei ihr künstlerisches Thema darstellt. Was ist das Besondere in der jeweiligen Kunst? Wie haben es die Künstler geschafft, einen eigenen Standpunkt mit dieser Thematik zu finden? Dabei werden wir die unterschiedlichen Herangehensweisen herausarbeiten. Natürlich werden wir diese Erkenntnisse in der Praxis umsetzen. Teilweise werden wir draußen vor Ort in der Landschaft malen und uns folgende Arbeitsfrage stellen: Was fällt mir auf? Was interessiert mich an dieser Landschaft? Wie will ich es darstellen? Welchen Schwerpunkt will ich setzen? Wie will ich es umsetzen? Die eigenen, draußen vor Ort entstandenen gezeichneten Skizzen und gemalten Aquarelle werden wir in einem weiteren Schritt in der Akademie in großformatige Bilder umsetzen, die auch bei weiteren Terminen draußen vor Ort weitergemalt werden können und umgekehrt. In der Akademie stellen wir uns andere Fragen: Welche anderen Konzepte gibt es? Was erinnere ich? Wie unterscheidet sich gemalte, erinnerte Landschaft? Erfindung von Landschaft, ausgedachte Landschaften werden uns beschäftigen. In der Verknüpfung unterschiedlicher Konzepte werden wir neue Ansätze für Landschaftsmalerei herausarbeiten. Vielfältig werden wir das Thema angehen mit gezeichneten Skizzen und gemalten Aquarellen, bunten Stiften, flüssig und trocken, dick und dünn. Genauso können vor Ort Collagen entstehen oder wir nehmen die Strukturen des Ortes mit Frottagen direkt auf. Wir werden uns ebenso mit realistischen und naturgetreuen Umsetzungen auseinandersetzen, wie auch mit abstrakter Malerei und dies in vielen Einzelgesprächen wie auch in Gruppenbesprechungen erörtern. Die Kunst von zeitgenössischen Künstlern, deren Thema die Landschaftsmalerei ist, wie zum Beispiel Per Kirkeby, Gerhard Rießbeck, Christopher Lehmpfuhl, Herbert Brandl wird ebenfalls Thema des Kurses sein.