1977 geboren in Cottbus/Spreewald
Seit 2003 Lebt und arbeitet in Berlin
Seit 2015 Studentin an der Akademie für Malerei Berlin
Bis 2015 Selbststudium und Weiterbildung in verschiedenen Kursen an der Akademie

Christine Geißler geht es um die Komposition von Formen und deren strukturelle Beschaffenheit von Oberflächen.
So erzielt sie mit ihren Texturen eine Wirkung auf den visuellen und haptischen Sinn.
Sie setzt dafür die Linie, die Schraffur oder verschiedene Materialien ein: Strukturpaste, Wachs, Papier, aber auch Bleistift und Tinte/Tusche.
Bei ihrer überwiegend abstrakten Bildsprache entstehen mal amorphe, mal geometrische Figuren.
Spannung schafft sie durch Gegensätzlichkeiten: dichte, volle gegen leere Flächen, helle gegen dunkle Flächen, raue gegen glatte Flächen.
Ihr Arbeitsprozess ist oft meditativ anmutend, da sie die Flächen auf dem Bildträger durch die ständige Wiederholung von Linien oder Mustern füllt oder mit Materialien Schichten aufbaut.

https://www.instagram.com/christine.berlin/